Klettern,  Klettern Outdoor

Klettern in Nideggen

Klettern in Nideggen, die einen „gruselt“ es, die anderen haben die wahre Schönheit und Eigenheit dieser Felsen erkannt.
Wer als Kölner oder Rheinländer klettern möchte, hat es mit der Auswahl der Kletterhallen verdammt leicht.
Geht es jedoch um das Felsklettern, kommt man hier schon eher zu der großen Frage „Wo kann man das denn hier machen?“.

Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Sucht Ihr noch die richtige Kletter-Ausrüstung? Wir haben Euch unsere Ausrüstung hier aufgelistet.

Klickt hier um zu unserer Ausrüstung zu gelangen

Klettern rund um das Rheinland

Schnell haben wir als zugezogene Kölner/Rheinländer herausgefunden, wo wir denn in der näheren Umgebung am Fels kratzen können. Mit Ettringen, Berdorf, Freyr, Sauerland und Bochumer Bruch sind schnell einige Top Klettergebiete gefunden, die in 1 bis 2 Stunden Fahrzeit locker erreicht sind.

Doch ich habe mir die Frage gestellt, wie kann ich dem Kletterhallenmuff vor allem im Sommer aus dem Weg gehen. Wie schaffe ich es, regelmäßig 2 Mal die Woche an den Fels zu kommen? Und das auch Nachmittags nach der Arbeit.

Topos

Die Antwort: Klettern in Nideggen

Liebe auf den ZWEITEN Blick

Vor etwa 9 Jahren, waren wir zum ersten Mal in Nideggen. Damals noch relativ verwöhnt von kurzen Hakenabständen aus Sportklettergebieten, waren wir erstmal geschockt von dem, was uns in Nideggen geboten wurde.
Auf den ersten Blick erschreckende Hakenabstände, kaum Umlenker oder sehr unglaubwürdig wirkende Sanduhren. Die wenigen Haken waren damals im erbärmlichen Zustand und der Fels lässt es nicht zu mit Keilen oder Friends selbst abzusichern. Zusätzlich haben wir dann auch noch einen Felsen erwischt, der nicht gerade die besten Routen zu bieten hatte. 6 Jahre waren wir danach nicht mehr in Nideggen.

Klettern in Nideggen – Die wahre Schönheit erkannt

So kann man sich täuschen. Vor etwa 3 Jahren habe ich mich dann von meinem Kletterkumpel und Eifeler nochmal in das Rurtal locken lassen. Er war der Meinung, dass dort genau die richtigen Routen für mich wären und dass die Kletterei dort genau mein Ding wäre.
An der Hirtzley sind wir nach einem kräftigen Gewitter ein paar Routen geklettert. Was mich als erstes beeindruckt hat, dass selbst nach dem heftigen Regenschauer, der Fels schnell wieder trocken war.
Der Buntsandstein wirkt nahezu wie ein Schwamm und trocknet durch Wind und Sonne sehr schnell ab.

Klettern in Nideggen
Klettern in Nideggen – Hirtzley

In kurzen Abständen sind wir immer wieder dort gewesen. Mal im Sektor Effels, dann mal wieder an der Hirtzley. Am Effels können vor allem Beginner punkten. Hier gibt es Routen in allen Graden und Längen, von gut abgesichert bis hin zu alpinen Charakterzügen.
Schnell habe ich mich in die Vielfalt der Routen verliebt und bin gerade aktuell wieder Feuer und Flamme neue Projekte zu knacken.
An der Hirtzley haben wir beispielsweise eine Route „Campari Papa“, bewertet mit 8 / 8+ über Wochen regelmäßig projektiert. Leider ist dann eine Kletterpause entstanden und somit ist das immer noch ein To Do.

Für mich gibt es mittlerweile nichts Schöneres, als nach der Arbeit oder spontan am Wochenende Nachmittags für eine Session nach Nideggen zu fahren. Ab Hürth beträgt die Fahrzeit je nach Verkehr 30-45 Minuten. Dafür fühlt sich ein Nachmittag im Rurtal, wie ein Kurzurlaub an und macht einfach nur Spaß.

Hier geht es zum Beitrag „Klettern Familiensport“

Klettern in Nideggen – Hakenabstände und Zustand der Haken

Die Hakenabstände sind nach den 6 Jahren Abstinenz zwar nicht kürzer geworden, jedoch hat bei mir über die Jahre ein Umdenken stattgefunden.
Die Wände durch und durch alle 1-1,5 m mit Haken zu versehen, macht für die Psyche oder Sicherheitsfanatiker Sinn, jedoch ist es nicht in jedem Fall notwendig.
Klar kann man jetzt sagen, wenn der erste Haken in 8 Metern Höhe hängt und ein Tritt ausbricht ist es vorbei mit lustig. Auch ich bin da nicht scharf drauf und nehme auch gerne mal den Clipstick zur Hand.
Aber ab einer gewissen Höhe in der Route sollten m.M.n nur dort ein Haken sein, wo potentielle Sturzgefahr für den jeweiligen Klettergrad herrscht. Und da ist es auch okay, wenn mal 3 oder 4 Meter kein Haken vorhanden ist.

Seit einigen Jahren hat die Bergwacht die Sanierung der Routen übernommen. Das heißt, es werden sukzessive die alten Haken gegen neue getauscht. Teilweise werden Umlenker in Form von Sauschwänzen oder Schraubkarabiner angebracht. So weit ich das einschätzen kann, werden keine zusätzlichen Haken gesetzt, was die Kletterethik des Gebietes einfach ausmacht.

Klettern in Nideggen
Campari Papa – Hirtzley

Tipps für das erste Mal Klettern in Nideggen

Wer die Klettergebiete in Nideggen, die Felsen und Ihre Eigenheiten nicht kennt, dabei womöglich noch wenig Erfahrung am Fels hat, sollte nur in Begleitung eines Orts- und/oder Kletterkundigen in Nideggen klettern. Einerseits, um die passenden Routen für sich zu finden, andererseits um nicht Gefahr zu laufen zu hohes Risiko einzugehen oder womöglich frustriert das Klettergebiet in Zukunft zu meiden.
Für Fels-Einsteiger ist es fast immer möglich über die eigene Klettergemeinschaft erfahrene Begleiter zu finden. Einfach mal mit den Leuten in der Kletterhalle in Kontakt treten.

Klettern in Nideggen – Angebote für betreutes Klettern
Folgende Angebote gibt es für Familien oder Klettereinsteiger:

Die Jugendherberge des DJH in Nideggen bietet über diesen Link eine Familienfreizeit an, die auch von Alleinreisenden genutzt werden kann

Der DAV hier am Beispiel DAV Köln bietet über die Klettergruppe immer schöne Ausflüge auch in die benachbarten Klettergebiete an. Hier lohnt es sich das Angebot mal anzuschauen.

Sucht Ihr noch die richtige Kletter-Ausrüstung? Wir haben Euch unsere Ausrüstung hier aufgelistet.

Klettern in Nideggen – Gebiete und Felsen

Die Felsen bestehen aus Buntsandstein und sind durch und durch mit Kieseln in allen Farben, Größen und Formen gespickt. Schon Wolfgang Güllich sprach nicht umsonst vom „überhängenden Kartoffelacker“.
Diese Art von Felsen bedarf etwas Eingewöhnung. Nach längerer Felspause fällt mir hier immer wieder auf, dass es einer ganz speziellen Klettertechnik bedarf, seinen eigentlichen Klettergrad auch an diesem Fels zu erlangen.
Doch jedes Mal aufs Neue komme ich schnell wieder ins Schwärmen und wünsche mir, dass mehr Felsen zum Klettern geöffnet werden.

Denn nur wenige der ursprünglichen Klettergebiete sind noch für das Klettern frei gegeben. Die Gebiete, welche beklettert werden dürfen heißen Effels, Hirtzley und Hinkelsteine. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass das nicht mal 10 % der potentiell kletterbaren Felsen im Rurtal sind. In den 3 Gebieten findet man Routen in jedem Schwierigkeitsgrad bis UIAA 10.

Effels: ca. 150 Routen UIAA 2-8, Wandhöhe 12-20m
Hirtzley: ca. 20 Routen UIAA 5-8, Wandhöhe bis 40m
Hinkelsteine: ca. 50 Routen UIAA 7-10, Wandhöhe bis 18m

Die Klettertopos können hier heruntergeladen werden:
Klettertopo Nideggen
Es gibt noch das Gebiet „Zwei Brüder“ welches ich persönlich aber noch nicht gesehen habe. In der stark überhängenden ca. 15 m hohen Wand sind etwa 10 kurze Routen im Grad UIAA 7 bis 10 vorhanden. Diese Routen sind laut Flyer noch nicht saniert.

Naturschutz

Der Naturschutz wird im Rurtal sehr groß geschrieben und bringt auch einige Kletterreglen mit sich.
Meine Bitte an dieser Stelle, ist daher auch, diese Regeln einzuhalten, da es bei Zuwiderhandlung auch zu Sperrungen der freigegebenen Felsen kommen kann. Der DAV hat in Zusammenarbeit mit der Stadt Nideggen einen Flyer entworfen, der alle Informationen enthält, die wichtig für das Klettern in diesem Gebiet sind. Der Flyer kann hier runter geladen werden:
Höhenfieber – Klettern im Rurtal

Klettern in Nideggen
Hirtzley

Fazit – Klettern in Nideggen

Die Kletterei in Nideggen ist einfach anders. Anders schön und das ist auch gut so. Wer es schafft innerhalb 1-2 Stunden dort zu sein, dem sei dieses Klettergebiet für einen ausgiebigen Klettertag empfohlen. Wer eine Fahrzeit von 30-45 Minuten hat, dem sei es als Sommerklettergebiet, anstatt Halle empfohlen.
Nichts für schwache Nerven. Wer nicht sicher im Vorstieg unterwegs ist und selbst in der Halle große Vorstiegs- oder Sturzangst hat, sollte hier nicht alleine klettern gehen. Top Ropes dürfen NICHT von oben eingerichtet werden. Das ist Lebensgefährlich und aus Naturschutzgründen nicht erlaubt. Immer wieder kommt es zu Unfällen bei diesen halsbrecherischen Aktionen (auch tödliche). Wir wünschen Euch viel Spaß in Nideggen.

Ein Klettertag in Nideggen

Hier ist ein obligatorischer Klettertag in Nideggen in einem tollen Bericht verfasst. Viel Spaß auch hier beim Lesen!

Folgt uns doch auf Instagram und bekommt dort Inspirationen zu Reisen, Klettern und Freizeittipps.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.